Logbuch – die 7. Klassen auf dem Ijsselmeer

Tag 1: 17.07.2022

Um 09:10 Uhr sind wir am Edeka Krawczyk Parkplatz Richtung Kammerstein mit dem Bus gestartet. Nach einer insgesamt zehnstündigen Fahrt sind wir in Stavoren/Niederlande angekommen.

Tag 2: 18.07.2022

Am nächsten Morgen starteten wir in Stavoren um 10 Uhr. Nachdem wir die Segel gehisst hatten, starteten wir in Richtung Makkum. Die Stimmung auf dem Boot war sehr entspannt undalle waren gut gelaunt. Kurz vor dem Ende der Fahrt haben wir eine einstündige Pause eingelegt, da der Wind nachließ. In der Pause durften wir vom Boot aus ins Ijsselmeer springen. Weil es keinen Wind gab, mussten wir anschließend mit dem Motor nach Makkum in den Hafen einfahren.

Spagetthi Bolognese (Rares, Julian, Fabian, Phillipp)

Tag 3: 19.07.2022

Wir segelten um 11 Uhr los. Als wir den Hafen verlassen hatten, hissten wir die Segel und fuhren bis vor die Schleuse am großen Abschlussdeich. Vor der Schleuse mussten wir 1,5 Stunden warten und während der Wartezeit durften wir vom Boot aus ins Wasser springen, weil es unheimlich heiß war. Nach dem Schleusen waren wir im Wattenmeer und segelten in Richtung Terschelling. Der Kapitän ließ den Motor immer ein bisschen laufen,weil der Wind alleine zu schwach war. Alle waren gute gelaunt, aber wegen der Hitze waren viele nicht so begeistert. Als wir in Terschelling ankamen, war es ca. 18 Uhr.

Pellkartoffeln mit Quark (Paul, Marc, David, Daniel, Ben, Jan)

Tag 4: 20.07.2022

Am Mittwoch gingen wir auf Terschelling zu einem Fahrradverleih und liehen Fahrräder. Mit diesen fuhren wir einmal quer über die Insel zu dem Strand West aan Zee und wir durften in der Nordsee an einem bewachten Strand sogar baden, anschließend durften wir uns noch entspannen. Um 15 Uhr fuhren wir wieder mit den Fahrrädern zurück. Wir durften danach uns noch frei in kleinen Gruppen beschäftigen. Um 21 Uhr schauten wir uns noch die Ebbe an und spazierten durch das Watt.  Gemüsereis mit Hühnchen (Sarah, Ben, Jonas, Katharina, Bleona)

Tag 5: 20.07.2022

Am nächsten Morgen verließen wir den Hafen um 9 Uhr. Wir fuhren wieder auf das Wattenmeer hinaus und als die Arbeit erledigt war, saßen wir trotz schlechten Wetters draußen und hörten Musik. Der Matrose brauchte uns bei Windstärke 5 oft um die Segel zur Wende umzustellen. Wir konnten ohne Motor fahren, weil der Wind passte. Wir fuhren um ca. 15 Uhr in die Schleuse zurück ins Ijsselmeer. Um 18 Uhr kamen wir in Stavoren an. Dort sollten wir unsere Zimmer schon abreisebereit machen. Gebratener Reis mit Nordseekrabben und Cashews

Tag 6: 21.07.2022

Wir fuhren um 9 Uhr mit dem Bus los. Alle waren gut gelaunt. Es gab zwei Pausen, die wir einlegen mussten und wir kamen an dem Edekaparkplatz um 21 Uhr an.

Es war eine tolle Fahrt, bei der wir nicht nur viel über das Segeln gelernt haben, vor allem haben wir unsere Gemeinschaft in der Klasse gestärkt.

Text: Jan Ostertag

Bilder: Mathias Schleicher