kunstaktion3

Kunstaktionen

Im Herbst trafen sich mehrmals Schülerinnen und Schüler aus ganz unterschiedlichen Klassen von der achten bis zur zehnten Jahrgangsstufe und arbeiteten miteinander an großen Gemeinschaftswerken.

Schwabach, wie wir es wahrnehmen, stand als Thema über allem und so ging es zunächst auf eine Fotosafari. Später wurden in der Gruppe die Bilder sortiert und einige rausgesucht, die dann Grundlage für eine Malereicollage werden sollten. Mit Hilfe der Projektion durch den Beamer konnten die Umrisse einfach in Gruppenarbeit auf Leinwände übertragen und dann mit Acrylfarben ausgearbeitet werden.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler dabei vom Künstler Kai Feldschur und der Kunstlehrerin Antje Boas. Hier gab es auch immer wieder Gespräche, was das Interesse an der Malerei oder das Leben eines Malers ausmacht.

Es hat einfach Spaß gemacht, mal einen ganzen Tag lang mit anderen Interessierten an einem Werk zu arbeiten und sich nicht durch ein Stundenzeichen unterbrechen zu lassen.

Ganz besonders spannend war es auch, dass beim zweiten Durchlauf sich nach einigen organisatorischen Hürden Schülerinnen und Schüler aus den Klassen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eingefunden hatten. Nach anfänglichem vorsichtigem Beschnuppern wurde es im Kunstraum zunehmend lebendiger und es gab viele Situationen, in denen alle miteinander an der Gestaltung beteiligt waren.

Im Herbst 2017 wandern die entstandenen Arbeiten ins Stadtmuseum, wenn dort die Schulen der Stadt Schwabach ein Podium erhalten, um ihre Sicht auf unsere Stadt zu präsentieren. (Text u. Fotos: A. Boas)

kunstaktion3 kunstaktion4 kunstaktion5 kunstaktion6