GSk

Lehrplan

Neben den zahlreichen berufsorientierten Fächern an unserer Wirtschaftsschule stellt das Fach Geschichte/Sozialkunde einen wichtigen Baustein für die Allgemeinbildung unserer Schülerinnen und Schüler dar.

Es wird in der drei- und vierstufigen Wirtschaftsschule

  • in der siebten und achten Jahrgangsstufe zweistündig sowie
  • in der neunten und zehnten Jahrgangsstufe einstündig unterrichtet.

 

Grundlagen für den Unterricht

  • Mit Beginn des Schuljahres 2017/18 gilt der neue LehrplanPLUS in allen Jahrgangsstufen des 3- und 4-jährigen Zweiges. Er verknüpft im Fach GSk die beiden Fächer Geschichte und Sozialkunde. Unterrichtliche Schwerpunkte werden auf Lernbereiche gesetzt.
  • Unsere Schülerinnen und Schüler erwerben zum einen historisches Wissen, also die notwendige Sachkompetenz für ihr späteres Leben. Das ermöglicht ihnen die Zuordnung von Daten und Fakten, vor allem aber verstehen sie Hintergründe und Zusammenhänge historischer Entwicklungen und erkennen Wechselwirkungen.
  • Außerdem lernen unsere Schülerinnen und Schüler anhand unterschiedlicher Arten von Quellen, sich Informationen zu beschaffen, diese richtig zu bewerten und zu verarbeiten. Im Rahmen von Museumsbesuchen wird der Umgang mit Exponaten erlernt. Dies alles erweitert laufend die für ihr späteres Berufsleben notwendige Methodenkompetenz.
  • Die Beschäftigung mit der Geschichte ermöglicht es den jungen Menschen, begründete Sach- und Werturteile zu fällen und vor allem eigene Standpunkte zu entwickeln, um fundiert diskutieren zu können (Orientierungskompetenz).

 

Unsere Schülerinnen und Schüler lernen während ihrer vier- bzw. dreijährigen Schulzeit folgende Lernbereiche bzw. Epochen intensiver kennen:

 GSk7

(Geschichte/Sozialkunde)

(LehrplanPLUS)

 Lernbereiche
7
  • Lernbereich 1:

Rekurs – Leben in Frühgeschichte und  Antike

  • Lernbereich 2:

Werte und Normen im Mittelalter und heute

  • Lernbereich 3:

Wandel in Gesellschaft und Staatenwelt vom Mittelalter zur frühen Neuzeit

  • Lernbereich 4:

Religiöse Konflikte und Umbrüche im konfessionellen Zeitalter

  • Lernbereich 5:

Streben nach unumschränkter Herrschaft im Absolutismus

  • Lernbereich 6:

Methodenkompetenzen

(Integration in die Lernbereiche 1 bis 5)

Geschichte Jahrgangsstufe

(LehrplanPLUS)

 

Epochen
 8   
  • Lernbereich 1:

Entwicklung der politischen Mitbestimmungsmöglichkeiten vom Absolutismus bis hin zur Aufklärung als Grundlage für die moderne Demokratie

  • Lernbereich 2:

Anfänge der Demokratiebewegung in Deutschland

  • Lernbereich 3:

Wandel der Arbeits- und Lebenswelt

  • Lernbereich 4:

Verfassung, Sozialpolitik und Alltag im Deutschen Kaiserreich

  • Lernbereich 5:

Methodenkompetenzen

9
  • Lernbereich 1:

Rekurs : Industrialisierung und Ökologie

  • Lernbereich 2:

Globale Herausforderungen: Imperialismus und die Folgen

  • Lernbereich 3:

Internationaler Konflikt zu Beginn des 20. Jahrhunderts: der Erste Weltkrieg

  • Lernbereich 4:

Die erste deutsche Demokratie – Leben zur Zeit der Weimarer Republik

  • Lernbereich 5:

Leben zur Zeit der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland

  • Lernbereich 6:

Rückblick und Ausblick: Staatsformen im 20. Jahrhundert in Deutschland

  • Lernbereich 7:

Methodenkompetenzen

 10
  • Lernbereich 1:

Rekurs: Alltagsleben und Demokratisierungsprozess im Nachkriegsdeutschland

  • Lernbereich 2:

Nationale Entwicklungen: Deutschland von der Teilung über die Wiedervereinigung bis zur Gegenwart

  • Lernbereich 3:

Internationale Entwicklungen (nach 1945) bis heute

 

Leistungsnachweise pro Schuljahr

  • mindestens vier Stegreifaufgaben
  • mündliche Leistungen

 

Im Fach Geschichte arbeiten wir in allen Jahrgangsstufen fächerübergreifend.

Jahrgangsstufe Thema Zusammenarbeit mit…
7 Reformation Religion
Absolutismus: Abbildung der Fürsten Kunst
Mittelalterliche Urkunden: Gestaltung offizieller Schreiben IV
8 Aufklärung Religion
Industrialisierung GSk, BSK
Sozialgesetzgebung BSK
9 Grundrechte in der Weimarer Verfassung GSk
Propaganda Hitlers (Sprache der Nationalsozialisten) Deutsch
Judenverfolgung Religion, Ethik
10 Verfassung der Länder GSk
Freie Marktwirtschaft, Soziale Marktwirtschaft, Zentralverwaltungswirtschaft BSK