Anmeldeverfahren

In drei Schritten zur Anmeldung…

Ab sofort ist eine persönliche Anmeldung Ihres Kindes im Sekretariat der Städtischen Wirtschaftsschule Schwabach wieder möglich. Bitte beachten Sie hierfür die folgenden drei Schritte:  

1. Online-Anmeldeformular ausfüllen, ausdrucken und unterschreiben:

Die Onlineanmeldung für die Städtische Wirtschaftsschule Schwabach für das Schuljahr 2022/2023 finden Sie hier:

https://www.schulantrag.de/anmeldung/swonline/ssl/antrag-start-01.asp

2. Benötigte Unterlagen zusammenstellen:

  • Ausdruck der Online-Antragsunterlagen
  • Zwischenzeugnis (soweit vorhanden oder aktueller Notenbericht) in Kopie
  • Geburtsurkunde in Kopie
  • Nachweis Masernschutz

3. Bitte bringen Sie den unterschriebenen Ausdruck des Online-Anmeldeformulars und die zusammengestellten Unterlagen im Sekretariat der Städtischen Wirtschaftsschule Schwabach vorbei. (Öffnungszeiten Mo. – Do. 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr & 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr; Freitags 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr)

Logbuch – die 7. Klassen auf dem Ijsselmeer

Tag 1: 17.07.2022

Um 09:10 Uhr sind wir am Edeka Krawczyk Parkplatz Richtung Kammerstein gestartet. Nach einer insgesamt zehnstündigen Fahrt mit dem Reisebus sind wir in Stavoren/Niederlande angekommen. Nach dem ersten Schock wegen der engen Kabinen kuschelten wir uns dann doch in die gemütlichen Kojen.

Tag 2: 18.07.2022

Am nächsten Morgen starteten wir in Stavoren nach dem gemeinsamen Frühstück um 10 Uhr. Nachdem wir die Segel gehisst hatten, ging es los in Richtung Makkum. Die Stimmung auf dem Boot war sehr entspannt, alle waren gut gelaunt und die Segelmanöver bei der Wende gingen uns locker von der Hand. Kurz vor dem Ende der Fahrt haben wir eine einstündige Pause eingelegt, da der Wind nachließ. In der Pause durften wir vom Boot aus ins Ijsselmeer springen, nachdem der Matrose uns etwas über die Fischarten im Ijsselmeer erzählt hatte. Weil es keinen Wind gab, mussten wir anschließend mit dem Motor nach Makkum in den Hafen einfahren. Nach der Ankunft musst der Einkauf im Supermarkt vor Ort geplant und das Essen zubereitet werden. Beim Abspülen halfen dann alle bei guter und lauter Musik zusammen.

Spagetthi Bolognese (Rares, Julian, Fabian, Phillipp)

weiterlesen →

Gute Atmosphäre beim gemeinsamen Schulfest

Am Freitag, 15. Juli 2022 feierte die ganze Schulfamilie zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder ihr traditionelles Schulfest bei herrlichem Wetter im Pausenhof des Schulzentrums der Wirtschaftsschule und der FOS. Alle Klassen hatten verschiedene Stationen mit Spielen und kulinarischen Köstlichkeiten vorbereitet. weiterlesen →

Wir übernachten in der Schule

Im Wahlfach Multimedia kam schon vor Monaten eine außergewöhnliche Idee auf: Können wir nicht einmal im Schulhaus übernachten?

Diese Idee wurde von allen begeistert aufgenommen und immer wieder an mich herangetragen. Nach einer langen Zeit der Corona-Einschränkungen konnten wir nun endlich eine Schulhausübernachtung planen und am 19. Mai war es soweit. weiterlesen →

Großzügige Unterstützung für die Wirtschaftsschule

SCHWABACH: Am 1. April trafen sich am frühen Nachmittag die Vertreter von der Raiffeisenbank Roth Schwabach und der Sparkasse Mittelfranken Süd mit den anwesenden Mitgliedern der Schulfamilie. Schulleiter Claus Bauer begrüßte die Gäste, um Ihnen im Namen der Schule seinen aufrichtigen Dank für die langjährige Verbundenheit und Unterstützung auszusprechen und auch sein Stellvertreter Michael Stierand bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr enormes Engagement.

weiterlesen →

Sachspende der Klasse V 9A

Die Klasse V9A hat im März im Rahmen der Flüchtlingshilfe für die Ukraine Sachspenden (verschiedene Hygieneartikel) gesammelt.

Klassensprecherin Altina Qufaj hat diese Spenden an das Evangelische Haus in Schwabach übergeben.

weiterlesen →

Wirtschaftsschule und FOS setzen klares Zeichen gegen Krieg und Gewalt

SCHWABACH. Am 14.03.2022 versammelten sich die Schülerinnen und Schüler beider Schulen gemeinsam mit ihren Lehrkräften und der Schulleitung auf dem Pausenhof, um im Rahmen einer Schweigeminute der Opfer des Krieges in der Ukraine zu gedenken. Eingeleitet wurde diese besinnliche Aktion zunächst von Schulleiter Claus Bauer, der in einer kurzen Ansprache klar Stellung bezog und die Verantwortung für diese brutale Eskalation einzig und allein dem russischen Präsidenten Putin zuwies. Er betonte gleichzeitig, dass wir hier in unserer Gesellschaft und gerade auch innerhalb der Schulfamilie jetzt besonders zusammenhalten müssen und Menschen mit russischen Wurzeln auf keinen Fall ausgrenzen dürfen. Im Anschluss daran hielten alle Schülerinnen und Schüler ihre Gedanken und Wünsche auf gelben und blauen Karten fest, die am Ende in der Aula als sichtbares Zeichen ausgehängt wurden. Initiiert wurde diese gemeinsame Aktion vom Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage an beiden Schulen. SL